Training

Das Beachvolleyballtraining erfolgt meist in Eigenverantwortung der Spieler. Min. 4 Spieler treffen sich zum Beachen, organisieren einen Beachvolleyballplatz und spielen. Meist handelt es sich also weniger um ein Beachvolleyballtraining, sondern eher um einen Spieltreff.

Professionelle Beachvolleyballtrainingseinheiten sind in Sachsen wohl nur wenige zu finden (außer in den Leistungszentren).

Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten zum Beachvolleyballtraining, die ich hier mal vorstellen möchte:

Saisonvorbereitendes Beachvolleyball-Trainingslager

Egal ob in der Heimat, in der Halle oder in einem Urlaubsgebiet: Ein Trainingslager im Beachvolleyball ist eine hervorragende Möglichkeit um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Zwar muss man die Überlastung im Blick behalten, aber nirgendwo lernt und festigt man auf einen Schlag so viel Beachvolleyball wie in einem Trainingslager.

Folgende Anbieter für Beachvolleyballtrainingslager kann ich empfehlen:

Natürlich kann man sich auch individuell um ein Beachvolleyballtrainingslager bemühen. Oft reicht es aus, wenn man sich eine Reisegruppe zusammenstellt, eine Reiseziel inklusive Strand oder Beachvolleyballplätze aussucht und sich Trainingsschwerpunkte überlegt. Hinweise dazu kann ich gern geben – bitte sprecht mich einfach an.

regelmäßige Spieltreffs

Gruppen, die sich gefunden haben, gehen teilweise auf Abruf (Teilnehmer stimmen sich zu einem Termin ab) oder regelmäßig gemeinsam beachen.

Folgende regelmäßige Spieltreffs kann ich dazu empfehlen:

Solltet ihr hier weitere Beachtreffs kennen, dann hinterlasst gern auch ein Kommentar. Auch wenn ihr selbst einen Spieltreff betreibt und noch Teilnehmer sucht, seid ihr hier genau richtig – schreibt einfach die Details eures Beachtreffs in die Kommentare und wir fügen es hinzu.

(leistungsbezogenes) Beachvolleyballtraining

Ein richtiges Beachvolleyballtraining unter Anleitung von Übungsleitern und Trainern bieten unter anderem folgende Anbieter:

Natürlich ist es auch immer hilfreich, sich bei Volleyballvereinen zu erkunden. Viele Hallenmannschaften nutzen die Sommerpause um im Sand Beachvolleyball zu spielen – teils auf vereinseigenen, teils auf angemieteten Plätzen. Diese Teams suchen meist auch Verstärkung, da nicht alle Hallenvolleyballer auch gern im Sand spielen.